Waschmaschine
1

Filzen: misslungene Strick- und Häkelarbeiten retten oder in etwas anderes verwandeln

Ein rechteckiges Schultertuch mit einem Lacemuster, in das ich viele Stunden Arbeit gesteckt hatte, sah laienhaft selbst gemacht und langweilig aus. Bis ich das Tuch mit Wollwaschmittel bei 40 °C im Buntwaschprogramm gewaschen habe…

Durch den robusten Waschvorgang ist die Stola ungefähr zwanzig Zentimeter in der Länge und zehn Zentimeter in der Breite eingelaufen. Dabei hat sich das lockere Gestrick gefestigt. Die einzelnen Maschen sind durch die luftige, federleichte Verfilzung unsichtbar geworden. Das Lacemuster bleibt in Form dekorativer Aussparungen erhalten: Ein Fehlschlag ist zum attraktiven Kleidungsstück geworden.

Besteht das Garn zu mindestens siebzig Prozent aus Schafwolle, lässt sich alles Gestrickte und Gehäkelte in der Waschmaschine filzen: Mit Hilfe von warmem Wasser und Waschmittel verhaken sich die Fasern des Garns durch die mechanische Bewegung in der Waschtrommel. Die Maschenware verdichtet sich zum Wollwalkstoff.

Die Filztechnik für die ganz große Verwandlung

Soll die Wolle stärker als bei der oben beschriebenen 40-Grad-Wäsche verfilzen, setze ich auf aggressive Waschlauge, hohe Temperaturen und ausgiebige mechanische Beanspruchung. So konnte ich bisher jedes misslungene, aus Wolle gefertigte Teil in ein schönes Stück Wollfilz verwandeln:

  • Einmal hatte ich bereits etliche große, dreifarbige Granny Squares aus locker gedrehter Schafwolle gehäkelt, bevor mir klar wurde, dass mir die geplante Wolldecke nicht gefallen würde. Die Squares wirkten mit dieser Wolle zu grobschlächtig.
  • Ich heftete die Quadrate mit Wollfäden zu einem großen Rechteck zusammen. Dann wusch ich das Gebilde mit grobem Vollwaschpulver bei 80 °C im Kochwaschgang und setzte es anschließend im Wäschetrockner dem Programm „extra trocken“ aus.
  • Die Fläche aus Granny Squares ist durch diese Prozedur zu einem sehr viel kleineren Rechteck zusammengeschrumpft: ein strapazierfähiger Walklodenstoff mit buntem Karomuster.

Ich habe mit einer einzigen Naht aus diesem Stück Filz eine Transporthülle für mein Tablet angefertigt: Die Nahtkanten von Filzstoffen müssen nicht eingesäumt werden, denn sie fransen nicht aus. Jeder, der die Hülle sieht, fragt mich, wo ich diesen schön gemusterten Wollfilz gefunden habe …

Link:

Gezielt „Taschen häkeln, stricken & verfilzen“, Frauke Kiedaisch im Toppverlag

Wolllandschaft

Ein Kommentar

  1. Déjà avais-je noté de demander à Damabruza ce que sont les pratiques secrètes qun j’ai lu que L.R indiquait son site où j’irai : en espérant y trouver quelques mots qui répondent à ma question :cela m&qrour;intésesse beaucoup aussi . merci donc de le signaler.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *